Rundum zufriedene Kunden

Die vollintegrierte Service-Lösung überzeugt auch im Alltag

Ein guter Vor-Ort-Service ist das eine, bessere Prozesse und genauere Stammdaten sind das andere. Bei DB Services nutzt man die mobile Service-Lösung von e-switch auch dazu, Stammdaten und Anlagen-Attribute im SAP-System zu aktualisieren. Der Facility-Management-Dienstleister der Deutschen Bahn-Gruppe plant außerdem die neue FX-Version des Visual Planning Board von e-switch einzusetzen.

 

1.3 Millionen Aufträge pro Jahr

1400 Kunden innerhalb und außerhalb des DB Konzerns, Wartung von 500.000 technischen Anlagen, Betreuung von 5 400 Bahnhöfen und mehr als 1,3 Millionen Aufträge per annum – die Techniker von DB Services haben wahrlich nicht wenig zu tun. Selbstredend, dass die Aufgaben des Facility-Management-Dienstleisters der Deutschen-Bahn-Gruppe ohne eine mobile Service-Anwendung nicht auskommen.

Die mobile Ära begann bei DB Services früh: Bereits Anfang des Jahrtausends nahm man eine mobile Service-Anwendung in Betrieb, die den Papieraufwand der Techniker vor Ort zu reduzieren half. In den Jahren 2008/2009 musste man sich jedoch eingestehen, dass sowohl das Backendsystem als auch die mobile Lösung aus der Zeit gelaufen waren. Man entschied sich gegen eine Migration, denn DB Services hatte parallel beschlossen, auch in Sachen Instandhaltung künftig auf SAP zu setzen und das entsprechende Modul einzuführen.

Steve Leffs, Leiter Anforderungsberatung und IT Support bei DB Services: „Es war an der Zeit für einen Neuanfang in Sachen integriertes Produktionssystem. Die Einführung von SAP nach einer grundlegenden prozessualen Neuausrichtung der Instandhaltung bei DB Services war die Finalisierung der Neustrukturierung.“

×Schliessen

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung